Fußgängerzonen

Äußerliche (und innerliche?) Uniformität zeigt sich allerorten in den Fußgängerzonen weltweit. Diese großformatige Serie – zum Konzept bitte unten weiterblättern – setzt sich damit kritisch auseinander. Und nein, es ist keine Schleichwerbung, sondern Werbung für das Nachdenken … gerade gegen schleichende Uniformität.

[1] Aix-en-Provence: Acrylmalerei auf Baumwolle, 100 x 100 cm, 2016 | [2] AMSTERDAM I: Acrylmalerei auf Baumwolle, 90 x 100 cm, 2017 | [3] Hamburg I: Acrylmalerei auf Keilrahmen, 60 x 60 cm, 2014 | [4] HAMBURG II: Acrylmalerei auf Baumwolle, 100 x 120 cm, 2016 | [5] LONDON I: Acrylmalerei auf Baumwolle, 100 x 120 cm, 2014 | [6] LÜNEBURG III: Acrylmalerei auf Baumwolle, 100 x 120 cm, 2012 | [7] LÜNEBURG II: Acrylmalerei auf Baumwolle, 100 x 120 cm, 2012 | [8] LÜNEBURG I: Acrylmalerei auf Baumwolle, 70 x 100 cm, 2011 | [9] SAN FRANCISCO I: Acrylmalerei auf Baumwolle, 80 x 120 cm, 2016 | [10] WIEN I: Acrylmalerei auf Baumwolle, 100 x 120 cm, 2014 | [11] Wien II: Acrylmalerei auf Baumwolle, 100 x 120 cm, 2014

Zurück zur Übersicht … oder weiterblättern zum Konzept